17/05/2016 - Eine ukrainische Journalistin vor versteckten Kameras -

 

Unter dem Hashtag #verafake entlarvte er die perfiden Methoden der Vera Int-Veen, die in der RTL-Kuppelshow "Schwiegertochter gesucht" geistig beeinträchtigte Kandidaten vorführte. Das alles war zwar längst bekannt. Doch noch nie hatte man einen Film mit versteckte Kamera gesehen, der zeigte, wie kaltschnäuzig Mitarbeiterinnen der Produktionsfirma die Kandidaten schon bei der Vertragsunterzeichnung über den Tisch ziehen. Das "Neo Magazin Royale" hatte zwei Schauspieler in die Sendung eingeschleust und sogar eine Wohnung dafür angemietet und nach allen Regeln der Kunst vollgemüllt. Ganz großes Kino.

 

In Grossbritannien bekannt wurde Borisowitsch mit einem 45 Minuten langen Dokumentarfilm, in dem er fünf Londoner Immobilienmakler auf spektakuläre Weise blossstellte. Er spielte einen Interessenten für Luxusimmobilien in Chelsea, Kensington und Notting Hill, die er für seine Geliebte kaufen wollte. Als «Boris» und «Nastja» gaben er und eine ukrainische Journalistin vor versteckten Mini Spiegelreflexkamera eine Art Slapstickvorstellung, sie bedienten alle gängigen Klischees über zwielichtige Russen. Sie trug ultrakurze Miniröcke und viel zu viel Schminke und stiess euphorische Jauchzer aus, wenn die Makler ihnen Badelandschaft oder Ankleide­zimmer zeigten.

 

Angesichts der Sehenswürdigkeiten mit ihren abstossenden Vorgeschichten herrscht im Reisebus eine merkwürdige Mischung aus Galgenhumor, ­verschwörerischer spionkamera wlan und Niedergeschlagenheit. Auch drei Mitglieder des Oberhauses haben Borisowitschs Einladung angenommen. «Warum wir Briten willfährige Komplizen der Plünderer sind?», fragt der Liberaldemokrat William Wallace und lächelt traurig. «Weil es zur kolonialen Vergangenheit passt. Sehen Sie sich doch unsere Geschichte an. Bis heute gehört England jenen ­alten Familien, die mit Sklaven und Zucker reich ­geworden sind.»

 

Knapp 30 Neugierige machen Fotos vor ihren Villen, starren in ihre Mini Kamera , bleiben argwöhnisch und mit gezückten Notizblöcken vor dem letzten Haus stehen. Hausnummer 7 hat Borisowitsch heute «auf besonderen Wunsch» in die Tour aufgenommen. Dafür musste eine Villa der libyschen Ghadhafi-Familie aus dem Programm fallen. Zum protzigen Palast der korrupten kasachischen Diktatorenfamilie ­Nasarbajew, zur sogenannten Toprak Mansion, wird es der Bus auf dieser Runde auch nicht schaffen, ebenso wie zu den Liegenschaften von Nasarbajews Schwiegersohn auf der Baker Street, Rachat Alijew, der im vergangenen Jahr tot in seiner Gefängniszelle in Österreich aufgefunden wurde.

Mini Kamera

Dem Film folgte ein nationaler Aufschrei. David Cameron versprach wenige Monate später, dass Immobilienbesitzer ihre Identität in Zukunft in einem öffentlichen Register offenbaren müssen. Kriminelle wie «Boris» sollen sich nicht länger hinter anonymen Scheinfirmen verstecken können. Auch am Antikorrupitonsgipfel bekräftige Cameron, dass er den anonymen Immobilienbesitz in Grossbritannien verbieten werde. Bei der Ankündigung des Gesetz­entwurfs sagte Cameron: «London ist nicht der Ort, um schmutziges Geld zu lagern.»

 

http://www.blog2net.com/blog.php?user=hochestoersender&note=524569

https://www.eventbrite.com/e/handheld-gro-leistung-storsender-tickets-25473158904

http://www.ameene.com/ads/wifi-signal-kamera-detektor-kaufen-billig/

 

 

Ajouter un commentaire :: Envoyer le lien
Mots clefs : Mini Spiegelreflexkameraspionkamera wlan

Qui suis-je ?

http://www.jammer-shop.com/de/

Derniers articles

Aktivieren einen Störsender
Verwendung dieser Desktop Handy-Störsender
Eine ukrainische Journalistin vor versteckten Kameras
Kamera unter ausgestopften Tieren versteckt
Bei Verkehrsunfällen kann die Kamera zum Einsatz

Menu

Accueil
Qui suis-je ?
Mon itinéraire
Livre d'or
Ma galerie photos
Archives
Ecrivez-moi

Rubriques


Amis

Menu